Ortsvereine Garitz
Übersicht aller in Garitz ansässiger Vereine

Informationen zum
Gesangsverein 1883 Garitz

Homepage des Gesangvereins
Homepage des "Projekts In Takt"

 

In fast vier Generationen haben Männer und seit sieben Jahren auch Frauen in dieser Gemeinschaft mit ihrem Chorgesang Garitzer Feiern und Feste mitgestaltet und Lied und Geselligkeit gepflegt. Gemeinschaftsgeist, Idealismus und die Liebe zum Gesang waren und sind die wesentlichen Merkmale, die unsere Mitglieder auszeichnen.

Die Geburtsstunde unseres Gesangvereins war der 9. Dezember 1883, der Geburtsort das heute noch bestehende Gasthaus "Zur Krone", das auch nach 103 Jahren ohne Unterbrechung das Vereinslokal unserer Sänger und Sängerinnen ist.

Die 1. Vorstandschaft sandte das Gründungsprotokoll mit einem Entwurf der Vereinsstatuten an den Burgermeister in Garitz, mit der Bitte um ostspolizeiliche Genehmigung. Zugleich wurde gehorsamst gebeten, Gegenwärtiges zur Erlangung der distriktpolizeilichen Genehmigung dem kgl. Bezirksamt unterbreiten zu wollen. Obwohl der anfangs sehr kleine Verein für Zugange von neuen Mitgliedern hatte dankbar sein müssen, wurde über jeden sich Anmeldenden per "Ballotage" abgestimmt. Dabei erhielten die Stimmberechtigten eine rote Kugel (Ja-Stimme) und eine schwarze (Nein-stimme), die in Wahlurnen geworfen wurden, eine Stimmenthaltung gab es nicht. Aul3erdem wurde mit 10 Pf bestraft, wer wiederholt unentschuldigt den Singstunden - damals waren es wöchentlich zwei - fernblieb.

Seit 1892 trug man mit Stolz ein Vereinsabzeichen, und die erste Fahne wurde 1906 geweiht.

Der l. Weltkrieg unterbrach das Vereinsleben, erst 1919 fand man sich wieder zu Gesangsproben zusammen.

Im Jahre 1933, als die Nationalsozialisten an die Regierung kamen, kam wieder einmal das "Aus" für unseren Gesangverein. Partei und Staat nahmen die bis dahin freien Burger in ihre Dienste, und für das gesellige Leben der Ortsvereine blieb keine Zeit mehr übrig.

In einer Wiedergründungsversammlung am 7. April 1948 wurde der Gesangverein Garitz erneut ins Leben gerufen. Die neuen Initiatoren bemuhten sich um ein Wiederaufleben des Chorgesangs und um die Gestaltung des gesellschaftlichen Vereinslebens. Ihre Programme fanden den Beifall des Garitzer Publikums. Ergebnis einer erfolgreichen Mitgliederwerbung war, dass unser Verein 1962 einen Männerchor von 58 Sängern und 81 passive Mitglieder hatte. Guten Chorleitern gelang es, den Chor durch straffe Probenarbeit aus der Mittelmassigkeit nach oben zu bringen.

Bei aller Arbeit und bei den Erfolgen des Männerchores wurde die Garitzer Jugend nicht vergessen. 1965 wurde ein Jugendchor und dazu 1971 noch ein Kinderchor gegründet. Obwohl der Sängernachwuchs bei Konzerten und Liederabenden des Gesangvereins recht erfolgreich mitwirkte, hielt leider die Begeisterung und Ausdauer der kleinen Sänger nicht bis heute durch. Beide Chore mussten1982 aufgegeben werden.

Die Satzung wurde so geändert, dass sich am 12. Februar 1979 ein Frauenchor bilden konnte. Mit großem Einfühlungsvermögen verstand es der Chorleiter, die Begeisterung der sangesfreudigen Damen zu wecken. Nach wenigen Monaten intensiver Probenarbeit konnte er den Frauenchor der Garitzer Öffentlichkeit vorstellen.

Trotz vieler kultureller Verpflichtungen wird auch die Geselligkeit gepflegt.